S

de-DE

Erstellung komplexer low-code Anwendungen auf Basis von SharePoint Online, Flow und PowerApps

Sprecher: Per Willenius
Slot: t.b.a.
Raum: t.b.a.
Per Willenius

Mittels no-code oder low-code Entwicklungsumgebungen ist es ohne Programmierkenntnisse möglich, komplexe Anwendungen zu erstellen. Ich habe in den letzten zwei Jahren die Entwicklung mehrerer Anwendungen koordiniert, die nur aus den drei Office 365 Kacheln SharePoint Online, Flow und PowerApps als Komponenten bestehen. SharePoint Online dient dabei als Webinterface und zur Verwaltung aller Daten. In der PowerApps Entwicklungsumgebung werden SharePoint-Dialogseiten und Anwendungen entwickelt, die auf einem Smartphone, Tablet oder unter Windows 10 laufen. Flow dient der Umsetzung von Workflows und damit der Erweiterung der Funktionalität der anderen Komponenten. Ein typischer Flow ist z.B. ein Genehmigungsworkflow. Dieser sendet, wenn ein Element angelegt wird, eine E-Mail an einen festgelegten Verantwortlichen, der dann mit einem Klick die Erstellung genehmigen oder ablehnen kann. Solch ein Flow ist in wenigen Minuten ohne Programmierung zusammengeklickt. Für komplexere Regeln steht eine Programmiersprache zur Verfügung, die workflow definition language genannt wird. Im Vortrag werden die Konzepte der drei verwendeten Technologien und einige pragmatische Lösungen für existierende Beschränkungen vorgestellt.