S

de-DE

JUnit 5

Sprecher: Tobias Kister
Slot: t.b.a.
Raum: t.b.a.
Tobias Kister

Der Vortrag richtet sich an alle Entwickler welche noch JUnit 4 im Einsatz haben, eine Migration zu JUnit 5 planen oder sogar durchführen, oder neu in Junit 5 sind. Es wird an einen praxisorientierten Beispiel aufgezeigt wie eine Migration von JUnit 4 zu JUnit 5 durch geführt werden kann. Im Anschluss wird das zuvor migrierte Beispiel mit JUnit 5 spezifischen Features angereichert welche demonstrieren, dass sich der Umstieg auf JUnit 5 definitiv lohnt.

Der Vortrag ist in zwei Teile aufgeteilt:

Part 1 Migration

Als Ausgangsbasis wird eine Testsuite herangezogen welche vollständig auf JUnit4 läuft und im Zuge des Vortrags auf JUnit5 migriert werden soll. Dafür bieten sich zwei Möglichkeiten an. Zum einen bietet JUnit 5 das Vintage Package an, welches es ermöglicht JUnit 4 (und JUnit 3) Test auf der gleichen Plattform auszuführen wie Junit 5. Dieser Ansatz, welcher von den Entwicklern von JUnit bereit gestellt wird, ist der einfachste Ansatz und lässt sich innerhalb weniger Minuten realisieren. Der Nachteil an diesen Ansatz ist jedoch, dass es zu einer Mischung aus JUnit 4 und JUnit 5 Tests in einer Test Suite kommt. Um dies zu vermeiden ist eine harte Migration unumgänglich, bei welcher nur noch die die Packages Jupiter und Junit Platform im ClassPath verbleiben. Im Rahmen des Vortrags werden verschiedene Strategien erörtert und praktisch durchgeführt mit welchen eine JUnit 5 Migration durch geführt werden kann.

Part 2 Features

Im Anschluss der Migration werden die Früchte der Arbeit geerntet in dem bestehende Tests um JUnit 5 spezifische Features erweitert werden. Hierbei wird ein verstärkter Fokus auf parametrisierte Tests, Nested Tests, Dynamic Tests und die neue Extension-API gelegt. Das Ziel dabei ist es aufzuzeigen wie der gezielte Einsatz der neuen Features zu einer verbesserten Wiederverwendung von (Test-)Code, Lesbarkeit und Wartbarkeit führt.